THT_band 1 ostalb

 

Gesamtverzeichnis aller Biografien

(die römischen Ziffern bezeichnen den jeweiligen Band; mit Seitenzahl: bedeutet: bereits erschienen; ohne Seitenzahl bedeutet: in Arbeit)

Abetz, Otto (1903-1958), Kunstlehrer, Botschafter im besetzten Frankreich, VIII, 17-29

Abt, Otto (1884-1956), Kriminalsekretär, 1944 Leiter des Fahndungstrupps der Kriminalpolizei bei der Polizeidirektion Heilbronn am Neckar, VIII, 30-52

Alber, Kurt (1908-1961), ab 1935 Aufbau Fotolabor des SD in Stuttgart, ab 1938 als Sturmbannführer Leiter der Bildstelle des SD im RSHA in Berlin, ab 1941 als Untersturmführer der Waffen-SS Bildberichter der SS-Stan-darte „Kurt Eggers“, IX

Albrich, Edwin, Dr. med. habil. (1910-1976), Internist, Kurarzt in Vorarlberg, V, 20-34

Allgeier, Rudolf (1901-1988), Lehrer, 1937 Leiter der Gauschulungsburg Frauenalb, 1938-1943 Kreisleiter Lörrach, 1940 zusätzlich Kreisleiter Mülhausen (Elsass), 1942 Wehrmacht, 1944 Gauschulungsburg Straßburg, VI, 13-31

Ansel, Dr. Werner (1909-1988), 1939 Kreishauptmann Bilgoraj, 1942 und 1944 Cholm; 1948-1972 Landrat von Crailsheim, VIII, 53-64

Armbruster, Friedrich (1890-1968), Landvermesser, Ortsgruppenleiter,  III, 18-37


Bäckert, Ernst (1899-1962), Kreisleiter Meßkirch/Stockach/Überlingen, „Reichsredner", VI, 32-46

Bärlin, Walter (1900-1975), Bürgermeister Friedrichshafen/Freudenstadt, V, 35-45

Bames, Hermann (1883-1962), Landgerichtsdirektor und Oberfeldrichter, II, 15-23

Barthelmäs, Johann Adolf (1900-1976), Oberinspektor der Reichsbahn, Vorsteher der Güterabfertigung Auschwitz, III, 38-51

Baumgarten, Marga (1879-?), 1932-1943 Kreisfrauenschaftsleiterin Ulm/Neu-Ulm, II, 24-32

Berger, Gottlob (1896-1975), Lehrer, NS-Multifunktionär (u.a. Leiter des SS-Hauptamtes), SS-Obergruppenführer, I, 21-52

Betz, Manfred (1904-1989), Dr. phil., Soziologe, 1937-39 „Rassenhygienische Forschungsstelle Tübingen“, III, 52-64 + VI, 400-401

Bickler, Hermann (1904-1984), Rechtsanwalt, elsässischer Autonomist, Kreisleiter Straßburg, SD-Chef beim BdS Paris, VIII, 65-107

Bieg, Heinrich (1912-1987), 1941 Chef Reichsdeutsche Jugend in der Schweiz, VI, 47-63

Bilfinger, Rudolf (1903-1968), Jurist, X

Binz, Rudolf (1887-1945), Oberbürgermeister Lahr, Landrat Wertheim/Donau-eschingen, VII, 19-33

Blankenhorn, Richard (1882-1968), Kreisleiter Ehingen, IV, 18-33 + V, 316 + VI, 402-403

Blaser, Anton ( ), Bürgermeister der Gemeinde Bodnegg, Krs. Ravensburg, IX

Boepple, Dr. Ernst (1887-1950), Verleger, Staatssekretär im Generalgouvernement, IX

Boger, Wilhelm Friedrich (1906-1977), Kriminalkommissar in Friedrichshafen, ab 1942 Lager-Gestapo Auschwitz, V, 47-64

Bohnacker, Hermann (1896-1979), Richter am Amts- bzw. Landgericht Ravensburg, 1940-44 in Kutno bzw. Łódź (Polen),  IV, 34-50 + V, 314-315

Boos, Reinhard (1897-1979), Bürgermeister Lörrach 1933-45, ab 1959 Gemeinderat, Fraktionsvorsitzender der „Freien Wähler", VI, 64-82

Borho, Emil (1902-1965), Verwaltungsjurist, u.a. in der badischen Staatskanzlei Berlin, stv. Vorsitzender der badischen „Judenkommission“, VII, 34-42

Boss, Hugo F. (1885-1948), Schneider, Kaufmann und Unternehmer, IX,

Braun, Gottlob Hermann (1886-1976), Oberstaatsanwalt in Ulm, SA-Obersturmbannführer, Vorsitzender des Ehrenhofs der SA , II, 33-40

Bruder, Erhard (1900-1966), Kulturamtsleiter Biberach, städtischer NS-Multi-funktionär, IV, 51-69

Buck, Karl (1894-1977), Lagerkommandant Oberer Kuhberg Ulm, Welzheim und Schirmeck-Vorbruck, X,

Bühler, Josef (1904-1948), Dr., Jurist, 1939 CdZ „Generalgouvernement“, 1940  stv. Generalgouverneur, 1942 Teilnehmer Wannsee-Konferenz, IV, 70-83

Büttner, Eugen (1907-1975), Strom- und Gasableser, Kommandant der Natz-weiler KZ-Außenlager  Thil, Deutsch-Oth und  Kochendorf, VIII, 108-122

Burte, Hermann (1879-1960), alemannischer Schriftsteller und  Rassenideologe, NS-Propagandist, VI, 83-103

Capesius, Victor (1907-1985), Dr. med., Apotheker KZ Dachau und KZ Auschwitz, seit 1950 Marktapotheke Göppingen, III, 65-73 + V, 314

Cerff, Karl (1907-1978), HJ-Obergebietsführer, Leiter Hauptamt der NSDAP-Reichspropagandaleitung, 1963 2. Bundessprecher der HIAG, VII, 43-53

Cuhorst, Hermann (1899 -1991), Dr. jur., Senatspräsident OLG Stuttgart, Vorsitzender Sondergericht Stuttgart, I, 53-58

Dambacher, Wilhelm  (1905-1966), 1938-43 Polizeidirektor in Heilbronn, 1953-66 Landrat von Ulm, II, 41-49

Dannecker, Theodor (1913-1945), Mitarbeiter von Adolf Eichmann, X,

Degeler, Friedrich (1902-1989), Geschäftsmann, Begleitoffizier zweier Judentransporte von Westerbork nach Auschwitz bzw. Bergen-Belsen, 1968-1972 MdL, Stadtrat Heidenheim VIII, 123-135

Deussen, Julius (1906-1974), Dr. phil. + Dr. med. habil., Psychiater, „Euthana-sie-Forschung“, 1959 Oberfeldarzt, VII, 54-72

Diehm, Christoph (1892-1960), Landwirt, SS-Oberführer Südwest, SSPF Shitomir + Lemberg, Generalmajor der Waffen-SS, II, 50-59

Dietrich, Dr. Ferdinand (1899-1973), Arzt + Zahnarzt, Kreisleiter Öhringen-Künzelsau, VIII, 136-158

Dietsche, Bernhard (1912-1975), Berufsoffizier Waffen-SS,  SS-Division „Prinz Eugen“, Taktiklehrer an SS-Junkerschulen, IV, 84-97

Dornier, Claude (1884-1969), Dipl.-Ing., Prof. Dr., Flugzeugkonstrukteur, 1940 NSDAP, Wehrwirtschaftsführer, V, 65-77

Dorsch, Anton (1900-1961) ab 1942 Gendarmerie-Hauptmannschaftsführer im Distrikt Galizien (Tarnopol und Stanislau/Ivano-Frankiwsk, 1948 Kriminalkommissar Ravensburg, 1958 Kriminalrat Tübingen, IV, 98-113

Dreher, Wilhelm (1892-1969), Mechanikergeselle, SPD-Mitglied, 1923 NSDAP, 1928 Reichsredner, MdL, MdR, 1930 SS, 1933 Polizeidirektor in Ulm, 1942 Regierungspräsident von Hohenzollern, II, 60-72

Eberle, Hermann (1908-1959), Flaschner, Hilfspolizist, Kriminalassistent, 1934 stv. Leiter KZ Ob.Kuhberg, 1935 Leiter Schutzhaftlager Welzheim, I, 59-86


Egen, Friedrich, Dr. jur., (1903-1974, Jurist, Oberbürgermeister Radom, Landrat Sandomierz, 1942-1944 Kreishauptmann Radom-Land, X

Ehrhardt, Sophie (1902-1990), Anthropologin, „Zigeunerforscherin“, IX,

Ehrlinger, Christian (1884-1970), Beamter, Stadtpfleger, Bürgermeister („williges Werkzeug der Partei“), I, 87-124

Ehrlinger, Erich (1910-2004), hauptamtlicher SD-Jurist, Einsatzgruppenführer, KdS + BdS Kiew und Minsk, RSHA-Amtschef, I, 87-124

Emmerich

Endres, Hans (1911- 2004), Psychologe, SS-Untersturmführer (1944), Promotion bei Krieck, 1942 SS-Rasse- und Siedlungshauptamt: Fachführer Parapsychologie. Nach 1945 Industriepsychologe, Managementtrainer, „Institut für ganzheitliche Lebensführung“, X,

Eyrich, Max (1897-1962), Dr. med., 1934-45 Landesjugendarzt, 1950-1961 ba-den-württembergischer Landesjugendarzt, X,
 
Farny, Oskar (1891-1983): Brauereibesitzer und bäuerlicher Multifunktionär, Oberstleutnant der Reserve, MdL, MdR, MdB. IV, 114-127 + V, 316

Finckh, Ludwig, Dr. med. (1876-1964), Schriftsteller, Sippen- und Ahnen-kundler,  NS-Propagandist, V, 78-102

Fischer, Eugen (1874-1967), Prof. Dr., Mediziner, Anthropologe, Rassenforscher, IX,

Flaig, Walther (1893-1972), PR-Berater, Alpinschriftsteller und Nationalsozialist, 1944 lebenslängliche Einreisesperre in die Schweiz, V, 103-114

Fleischhacker, Hans (1912-1992), Anthropologe und SS-Obersturmführer, IX,

Frank, Willi (1903-1984), Ltd. Zahnarzt Auschwitz + Dachau. Nach 1945 Zahnarzt in Stuttgart, X,

Franz, Günther (1902-1992), Historiker, SS-Hauptsturmführer, Mitarbeit SD, ab 1935 Professor in Heidelberg, Jena + Straßburg, 1957-1970 Professor, auch  Rektor der Hochschule Stuttgart-Hohenheim, X,

Gaier, Hans (1902-1945), Polizeihauptmann, Leiter des Schutzkommandos Kielce im besetzten Generalgouvernement, an Aktion Reinhard beteiligt, VIII, 159-179

Gehrum, Julius (1889-1947), Goldschmied, Kriminalkommissar, 1934-1940 Lei- ter Gestapo Kehl, 6/1940 Sektionsleiter Gestapo in Straßburg, VII, 73-84

Geiger, Willi (1909-1994), Prof. Dr., Staatsanwalt Sondergericht Bamberg, 1950 Bundesgerichtshof, 1951 Senatspräsident, 1951-1977 Bundesverfassungsgericht („Berufsverbote“), VII, 85-124

Götz, Karl (1903-1989), Lehrer, Bestsellerautor, SS-Sturmbannführer, I, 125-138  + III, 14 +  IV, 300-302
Greifeld, Rudolf (1911-1984), Dr., Kriegsverwaltungsrat in  Paris. 1956-1974 Chef Kernforschungszentrum Karlsruhe, VIII, 180-199

Gröber, Conrad (1872-1948), 1934-38 SS-Fördermitglied,  Erzbischof von Freiburg, VI, 104-136; VII, 8-12

Grub, Fritz (1890-1971), Dr. jur., Reichsbankjustitiar, Vorsitzender Einigungsamt für Wettbewerbsstreitigkeiten, Vorsitzender Amtsgericht Ulm, Vorsitzender Standgericht Ulm, Vorsitzender soziales Ehrengericht für Württemberg, 1951 Landgerichtsdirektor in Ulm, 1955 Land­gerichtspräsident a. D., II, 73-78

Grünberg, Georg (1906-?), Lagerleiter, X,

Grüner, Hugo (1895, zum 31.12.1946 für tot erklärt), Kreisleiter, IX,

Gutmann, Wilhelm (1900-1976), 1935 bis 1945 Bürgermeister Tiengen,  ab 1965 führender Funktionär und Mandatsträger der NPD, VI, 137-148 + VII, 366

Häcker, Otto (1902-1963), Pfarrer von Bräunisheim, Mitglied der NSDAP, „Deutscher Christ“, II, 79-89

Häfner, August (1912-1999), Stellvertreter von Paul Blobel, verantwortlich für Kindererschießungen von Belaja Zerkov, III, 74-87

Hänle, Otto (1902-1969), 1937 Kreisleiter Gaildorf + Crailsheim, 1945 Hauptverantwortlicher für die Zerstörung der Innenstadt Crailsheims, diverse Endphaseverbrechen, VIII, 200-214

Haßler, Johann (1906-1983), Gaswagenfahrer, SS-Hauptscharführer, I, 139-144 + III, 12 + VI, 401-402

Hauer, Jakob (1881-1962), Maurer, Missionar, Indologe. 1927 Professor in Tübingen, 1933-1936 Führer der „Deutschen Glaubensbewegung“, IX,

Haug, Konrad, Dr. (1901-1950), Landesverwaltungsrat der hohenzollernschen Lande, 1933 SA, 1937 NSDAP, IV, 128-138 + V, 315-316 + VII, 365-366

Hauger, Karl (1906-1985), SS-Hauptsturmführer, 1937 Forstrat, Ortsgruppenleiter und Leiter der SD-Außenstelle Wolfach, VI, 149-159

Hausser, Paul (1880-1972), SS-Oberstgruppenführer, Generaloberst der Waffen-SS, X,

Haussmann, Emil (1910-1947), Lehrer, 1937 SD-Leiter „Judenreferat" in Stuttgart, SS-Sturmbannführer, Einsatzgruppe D, EK 12, X,

Heidegger, Martin (1889-1976), Prof. Dr., Philosoph, IX,

Heim, Aribert (1914-1992), Dr. med., KZ-Arzt, 1949 Praxis in Mannheim, 1960 Arzt für Frauenkrankheiten Baden-Baden, 1963 Ägypten, VII, 125-143

Held, Emil (1913-1945), Wachmann im Hotel Silber und im KZ Welzheim, X, 

Hering, Gottlob (1887-1945), Polizist, Büroleiter Aktion T4, Kommandant der Konzentrationslager Belżec, Poniatowa und Risiera di San Sabba, X,

Hill, Otto (1894-1967), Verbandsfunktionär, Direktor Landessparkasse, Vorsitzender NS-Gaugericht, Gauinspekteur für Württemberg und Hohenzollern, III, 88-97 + VI, 401

Höfler, Heinrich (1897-1963), Funktionär der Caritas, nach 1945 Schleuser für NS-Belastete nach Südamerika, 1949-63 MdB, VI, 160-175

Hörmann, Josef ( ), Lehrer, Schulrat und Kreisleiter in Laupheim, Biberach und Ehingen. Teilnahme an Geiselerschießung in Ehingen, 1946 hingerichtet, IX,

Hofmann, Wilhelm (1901-1985), Sonderschullehrer, Schulleiter, NS-Multi-funktionär; 1951 Rektor, 1952 Landesvors. Verband Dt. Sonderschulen, 1962 Prof. PH Reutlingen, 1976 Bundesverdienstkreuz, VIII, 215-226

Hohenlohe-Langenburg, Fürst Ernst II. zu (1863-1950), MdR, Kolonialpolitiker, Gründungsmitglied Gäa, 1936 NSDAP, Kirchenpatron, VIII, 227-235

Hohenlohe-Langenburg, Prinzessin Alexandra von (1901-1963), NS-Kreis-frauenschaftsführerin im  Oberamt Gerabronn, VIII, 236-244

Holzwarth, Gotthilf (1899-1977), NS-Bürgermeister von Bietigheim, lebenslanges Stadtverbot nach 1945, X,

Holzwarth, Wilhelm (1889-1961), NS-Betriebsobmann in den deutschen Linoleum-Werken Bietigheim. NSV-Ortsgruppenleiter, X,

Honold, Wilhelm (1890-1945), Dr. phil., Oberstudiendirektor, SA-Obersturm-bannführer, 1930 NSDAP, III, 98-109

Hoven, Waldemar (1903-1948), SS-Hauptsturmführer, Lagerarzt KZ Buchenwald, medizinische Versuche mit Häftlingen, VI, 176-189

Huber, Ludwig (1889-1946), Landesbauernführer, Kreisleiter Oppenau , MdR, Schwarzhofbauer bei Oppenau, Bürgermeister in Ibach, IX,

Hund, Eugen (1901-1975), 1933-1943 Kreisleiter Esslingen, Feb. 1943 NSDAP-Reichshauptamtsleiter, nach 1945 Hilfsarbeiter, X,

Jäger, Karl (1888-1959), Musiker, KdS Litauen, verantwortlicher Mörder von über 138.000 litauischen Juden, VI, 190-209

Jauß, Hans Robert (1921-1997), Literaturwissenschaftler und Romanist, IX,

Jeckeln, Friedrich (1895-1946), verantwortlich für die Massenmorde von Kamenez-Podolsk, Babyn Jar, im Getto von Riga, im Raum Riga, IX,

Johannsen, Dr. Theodor (1880-1945) Arzt, 1933 Sonderkommissar für Hohenzollern und Kreisleiter Hechingen, NS-Multifunktionär, IX,

Kapphan, Ernst (1895-1983), Gymnasiallehrer, Oberstudiendirektor, de facto NSKK-Obertruppführer, 1959-71 Stadtrat in Schwäbisch Hall, I, 145-152

Karg, Julius (1907-2004): Jurist, 1940-1942 Landkommissar und NSDAP-Kreis-rechtsamtsleiter in Rappoltsweiler/Elsass, in zahlreiche Korruptionsfälle verstrickt, VII, 144-160

Kerber, Franz (1901-1945), Kreisleiter, 1932/33 Hauptschriftleiter „Der Alemanne“, 1933-1945 Oberbürgermeister von Freiburg, VI, 210-234

Kiesinger, Kurt-Georg (1904-1988) 1933 NSDAP, bis 1945 stv. Leiter der Rundfunkabteilung im Auswärtigen Amt, 1966-1969 Bundeskanzler, IX,

Kimmich, Max (1893-1980), Drehbuchautor, Filmregisseur, Schwager von Goebbels, II, 90-96
Kirn, Walter (1891-1944), Kreisleiter Donaueschingen und Rappoltsweiler/El-sass, Bankrotteur, 1943 als „Volksschädling“ zu neun Jahren Zuchthaus verurteilt, V, S. 115-127

Kitzinger, Karl (1886-1962), seit 1939 General der Flieger,)Wehrmachtbe-fehlshaber Ukraine 1941-1944, 1944 Militärbefehlshaber in Frankreich, II, 97-106

Klaus, Carl Max (1882-1969), Direktor in den Strafanstalten Ulm und Ludwigsburg mit Nebenstelle Hohenasperg, II, 107-113

Klopfer, Gerhard (1905-1987), Dr. jur., Staatssekretär, SS-Gruppenführer, 1942 Teilnehmer an der Wannsee-Konferenz, Ulmer Rechtsanwalt, II, 114-121

Knäbel, Alois (1902-1965), 1933 NSDAP, SS-Sturmbannführer, 1941 Waffen-SS, Todesurteil, später 12 Jahre Haft (bis 1957), Suizid, VII, 161-169

Kneissler, Schwester Pauline (1900-?), Krankenschwester (u. a. Grafeneck, Hadamar, „im Osten“, Kaufbeuren), III, 110-118
Konrad, Franz (1891-1957), Bürgermeister Schwäbisch Gmünd 1932-45 und 1954-1956, VIII, 245-259

Kraft, Herbert (1886-1946), Politiker (NSDAP), Präsident des Badischen Landtags, Ministerialrat, VII, 170-197

Krieck, Ernst (1882-1947), Prof. Dr., führender nationalsozialistischer Erziehungswissenschaftler, SS-Obersturmbannführer, VII, 198-209

Kronmüller, Karl (1911-1964), Adjutant Bormanns, Kreisleiter Heidenheim, III, 119-131

Kuhnt, Werner (1911-2000), 1933 hauptamtlicher HJ-Funktionär, 1938-1945 MdR, 1962 in Biberach/Riß, nach 1965 Spitzenfunktionär der NPD in Baden-Württemberg, IV, 139-149

Lämmle, August (1876-1962), schwäbischer Mundartdichter, X,

Leimeister, Emil (1917-1976), SS-Untersturmführer, seit 1944 in Langenau, 1945 verantwortlich für den Tod von Francis Bioret, II, 122-129

Leonhard, Heinz (1904-2000), Dr., Diplom-Landwirt, Leiter der Landwirtschaftsschule Ravensburg, ehrenamtlich beim RuSHA, IV, 150-168

Löffler, Hermann (1908-1978), Prof. Dr., Historiker, 1938 „Deutsches Ahnenerbe“, 1940 SD, 1941-1945 Professor Reichsuniversität Straßburg, 1943-1944 Einsatzgruppe Agram, 1962 Professor PH Heidelberg, VIII,  260-278

Luib, Max (1895-1963), bis 1934 Kreisleiter von Böblingen, ab 1934 Oberstudiendirektor Ravensburg, Gau- und Reichsredner, IV, 169-182

Lusser, Alfred (1911-1992), Gärtner, Gendarm, 1934 Vaterländische Front, 1938 NS-Polizeikameradschaft, ab 1939 Exzesstäter in Polen, V,128-138

Mauer, Adolf (1899-1978), Ingenieur,  1932 Kreisleiter Heidenheim, Multifunktionär, 1938 verantwortlich für Reichspogromnacht Stuttgart, I, 153-158

Maybach, Karl (1879-1960), Ingenieur und Konstrukteur, IX,

Meier, Rudolf (1901-1961), Dr. rer. pol., „alter Kämpfer“, Oberbürgermeister Heidenheim, I, 159-166

Memminger, Gustav (1913-1991), Funktionär der Hitlerjugend, nach 1945 Rückkehr nach Freudenstadt, Unternehmer, IX,

Molsen, Oswald (1902-1965), Dr. med., Amtsarzt Heidenheim, Sterilisationen, nach 1945 Medizinaldirektor LVA Rheinland-Pfalz, I, 167-182

Mühe, Wilhelm (1882-1966), Dr., Jurist, Ministerialrat und -direktor im Badischen Finanz- und Wirtschaftsministerium, 1937 NSDAP, VII, 210-219

Mühlhausen, Ludwig (1888-1956), Prof. Dr. phil., Keltologe, SS-Ahnenerbe, „Germanischer Wissenschaftseinsatz“, II, 130-140

Müller, Gustav (1884-1943), Gärtnermeister, 2. Bürgermeister Heidenheim, Gründer des Heidenheimer Naturtheaters, Reichspogromnacht-Aktivist, III, 132-139

Müller-Trefzer, Friedrich Karl (1879-1960), Jurist, Leiter Badische Staatskanzlei, 1952/53 umfassende Rechtfertigungsschrift, VII, 220-234

Nauck, Martin (1896-1986), Reichskriminalpolizeiamt, beteiligt an der Verschleppung von Häftlingen ins KZ mittels „Vorbeugungshaft", Urteil und Haft in Waldheim (DDR), ab 1955 Tübingen, IX,

Neinhaus, Carl (1888-1965), Dr. jur., 1928-1945 und 1952-1958 OB in Heidelberg, 1933 NSDAP, 1945 Amtsenthebung, 1950-1960 MdL seit 1952 Landtagspräsident, VII, 235-256

Niemann, Ernst (1900-?), Reichsbankrat in Stuttgart, Leiter der Devisenstelle, X,

Oexle, Gustav Robert (1889-1945), Matrose, 1930 NSDAP, Ortsgruppen- und Kreisleiter, 1933 MdL, 1934 MdR, 1936 „Sonderbeauftragter“, V, 139-150

Oppenländer, Hermann (1900-1973), Lehrer und Rektor. Kreisleiter in Vaihingen, Schwäbisch Gmünd und Göppingen, nach 1945 wieder im Schuldienst, VIII, 279-294

Ortmann, Gustav (1904-1979), Chirurg, SS-Arzt. Nach dem Krieg Praxis in Kippenheim. IX,

Ott, Adolf (1904-1973), Lindauer NS-Urgestein, Anführer des Sonderkommandos 7 b (Einsatzgruppe B), 1948 Todesurteil, 1951 zu lebenslänglicher Haft begnadigt, 1958 entlassen, V, 151-161

Pauli, Johannes (1900-1966), Lagerführer KZ Bisingen, 1956 in der Schweiz zwölf Jahre Zuchthaus, X,

Pfeiffer, Gottlob (1904-1997), Kaufmann, ab 1932 Kreisleiter Wangen, 1941 Hauptverantwortlicher der „Haarschuren“ von Leutkirch, IV, 183-195

Pfizer, Theodor (1904-1992), Oberreichsbahnrat, mitverantwortlich für Zwangsarbeiterlager der Reichsbahn in Ulm, Plochingen und Bietigheim. 1923 Schwarze Reichswehr, 1940 nicht in die NSDAP aufgenommen, 1948-1972 Oberbürgermeister Ulm, II, 141-149

Plankensteiner,
Anton (1890-1969) Bankbeamter. Landeshauptmann Vorarlberg 1938/39, Kreisleiter Dornbirn + Neustadt an der Weinstraße (1942-45), V, 162-172

Raggenbass, Otto (1905-1965). 1938-1965 Bezirksstatthalter in Kreuzlingen (Schweiz), weist konsequent jüdische Flüchtlinge, jüdische Schulkinder aus Konstanz, Fluchthelfer ab, V, 173-186

Rahäuser, Kurt (1916-1989), Polizist, 1944 Bannführer in Lörrach, 1945 Werwolf-Führer, VI, 235-248

Rapp, Albert (1908-?), geb. in Schorndorf, SS-Obersturmbannführer, 2/1942 – 1/1943 Anführer Sonderkommando 7a, 1965 lebenslange Haft, X,

Reimers, Paul (1902-1984), Jurist, 1941 Sondergericht, 1943 Volksgerichtshof,  beteiligt an 97 Todesurteilen. 1955 Landgerichtsrat in Hechingen, IV, 196-210

Remmele, Josef (1903-1948), Landwirt, KZ-Wachmann, Exzesstäter, hingerichtet, I, 183-188  

Reustlen, Robert (1895-1979), Schreinermeister, Blockhelfer der NSDAP-Orts-gruppe Heidenheim-Schlossberg, Feldwebel, erster Laienprediger der „Evangelischen Gemeinschaft“ in Heidenheim,  III, 140-152

Riek, Gustav (1900-1976), 1935-1945 und 1956-1968 Professor für (Diluviale) Urgeschichte an der Universität Tübingen; 1929 NSDAP; 1936 SS, zuletzt Hauptsturmführer der Waffen-SS, II, 150-162 + III, 14-17 + IV, 302

Rombach, Wolfram (1897-1987), Jurist, Rechtsanwalt in Offenburg, 1930-1936 Kreisleiter Offenburg, 1934-1945 Oberbürgermeister Offenburg, VI, 249-260

Rommel, Erwin (1891-1944), Berufsoffizier, Werkzeug und Aushängeschild des Nationalsozialismus, I, 189-220; III, 8-10; 153-176; IV, 293-300; VI, 401; VIII, 7-10

Saleck, Walter (1896-1976), Prof. Dr., Obermedizinalrat, Leiter des Städt. Ge-sundheitsamtes Stuttgart, Facharzt für Hygiene und Bakteriologie, X, 

Schaffner, Jakob (1875-1944), Schweizer Schriftsteller, der die nationalsozialistische Ideologie unterstützte, VI, 261-280

Schafheutle, Josef (1904-1973), Referent im RJM an mehreren NS-Novellen zum Straf- und Strafverfahrensrecht beteiligt, 1950/1951 Gestalter des politischen Strafrechts im BMJ, ab 1953 Leiter Strafrechtsabteilung, maßgeblicher Einfluss auf die strafrechtlichen Reformarbeiten der 1950er/60er Jahre, IX,

Scheel, Gustav Adolf (1907-1979), Arzt, Reichsstudentenführer, 1940/41 BdS Elsass, 1941 Gauleiter Salzburg, nach 1945 rechter Netzwerker, VIII, 295-325

Schefold, Eduard (1880-1958), Dr. med., 1936 NSDAP, Amtsarzt in Ulm, Nebeneinander von „Heilen und Vernichten“, II, 163-169

Schenk, Hermann (1884-1953), Bürgermeister Schnetzenhausen 1913-1937, Stadtamtmann Friedrichshafen 1937-1946, 1939 NSDAP, V, 187-200

Schieber, Walther (1896-1960), Dr.-Ing., Chemiker, Manager, SS-Brigadeführer, Ernährungsversuche an Häftlingen im KZ Mauthausen, II, 170-186

Schillinger, Josef (1908-1943), Wachmann im KZ Auschwitz, dort im Handgemenge von einer zur Vergasung bestimmten Jüdin erschossen, VI, 281-300

Schlachter, August (1901-1996), Bauingenieur, ab 1940 Bauleiter in den KZ Auschwitz, Natzweiler-Struthof, bei der Waffen-SS in Kiew, für unterirdische Fabrikanlagen KZ Mittelbau-Dora, nach 1945 freier Architekt, IV, 211-224

Schlageter, Albert Leo (1894-1923), Aktivist während der französisch-bel-gischen Ruhrbesetzung, hingerichtet, später rechte Märtyrerfigur, VI, 389-399

Schleyer, Hanns Martin (1915-1977), Manager, Wirtschaftsfunktionär, SS-Untersturmführer, 1943 persönlicher Sekretär des Präsidenten beim Zentralverband der Industrie für Böhmen und Mähren 1973 Arbeitgeberpräsident, 1977 Vorsitzender BDI, ermordet von Mitgliedern der RAF, VI, 301-311 + VI, 366

Schlierbach, Helmut (1913-2005), 1938-42 RSHA, 1942 Sonderkommandoführer, 1943-1945 Gestapochef Straßburg, Karlsruhe. 1954 Todesurteil, aber nicht ausgeliefert, IX

Schlotterer, Gustav (1906-1989), Dr., Ministerialdirigent, SS-Oberführer, Manager („wirtschaftspolitischer Neuordnungsfachmann“), IV, 225-239

Schmid, Dr. Jonathan (1888-1945), württembergischer Innen-, Justiz- und Wirtschaftsminister, stv. Ministerpräsident, X,

Schmid, Theodor (1892-1975), Architekt, 1929-1945 Bürgermeister und spätestens seit 1934 Ortsgruppenleiter von Blumberg, VI, 312-326

Schmidt, Friedrich (1902-1973), stv. Gauleiter, MdR, MdL, SS-Brigadeführer, III, 177-189 + IV, 302

Schmidt-Hammer, Werner (1897-1979), Augenoptikermeister, Oberleutnant der Schutzpolizei, gab am 24. Juni 1941 in Litauen erstmals einen Befehl zur „Endlösung der Judenfrage“,  III, 190-199

Schmitthenner, Ludwig Paul (1884-1963), Historiker, 1933 Professor, 1938 Rektor der Universität Heidelberg, 1940 badischer Kultusminister, VII, 257-271

Schmoll, Oskar (1894-1969?), fanatischer NS-Aktivist, Jurist, 1933 Amtsrichter in Donaueschingen, 1942 Landgerichtspräsident Waldshut, VI, 327-342

Schöni, Albert (1898-1930), SA-Gründer im Wiesental (zuletzt SA-Standartenführer), VI, 387-389


Scholz, Wilhelm von (1874-1969), Dr. phil., Dichter, Präsident der Sektion Dichtung der Preußischen Akademie der Künste; 1941 NSDAP; 1944 auf der „Gottbegnadeten-Liste“, V, 201-218

Schreck, Arthur (1878-1963), Dr. med., Psychiater, T4-Gutachter, verteidigte nach 1945 den Krankenmord, in den 1950er Jahren Arzt in Pfullendorf, IX, 326-341

Schroeter, Fritz (1876-1969), Dr. med., Kinderarzt, NSDAP-Fraktionschef im Biberacher Gemeinderat,  IV, 240-250

Schüle, Albert (1890-1947), Landwirt, stv. Landesbauernführer Württemberg, 1932-1933 MdL, 1933-1945 MdR, Gau- und Kreisredner, SS-Sturmbann-führer, ab 1938 Bauernreferent der 13. SS-Standarte in Stuttgart), VIII, 342-357

Schütte, Magdalene (1904-1980), Dr. med., Kinderärztin, Reichsausschuß-Ärztin am Städtischen Kinderkrankenhaus Stuttgart, nach 1945 am Kreiskrankenhaus Aalen, III, 200-208

Schumann, Gerhard (1911-1995), Dichter, Kulturfunktionär (Reichskultursenator). 1930 NSDAP, 1931 SA (zuletzt: Oberführer), 1944 Waffen-SS (zuletzt: Obersturmführer). 1942-1944 Chefdramaturg am Württembergischen Staatstheater Stuttgart, V, 219-235

Seibold, Hans (1904-1974), Ortsgruppenleiter von Friedrichshafen, Kreisleiter von Friedrichshafen-Tettnang, NSDAP-Oberbereichsleiter, SA-Sturm-bannführer, MdL, MdR, V, 236-247

Seiz, Reinhold (1894-1945), 1924/25-1937 Zeichenlehrer in Bad Mergentheim, 1931 NSDAP, 1932-1945 Kreisleiter in Bad Mergentheim; 1941 NSKK-Obersturmführer, VIII, 358-370

Simon, Max (1899-1961), SS-Gruppenführer, Generalleutnant der Waffen-SS, Mörder der „Männer von Brettheim“, III, 209-221


Six, Franz Alfred (1909-1975), Prof. Dr., Amtschef im RSHA (Leiter „Gegner-forschung“), Gesandter I. Klasse im Auswärtigen Amt, 1941 „sicherheitspolitischer Einsatz im Osten“ nach 1945: Marketingexperte für  Porsche Diesel Motorenbau GmbH, Unternehmensberater, VII, 272-282

Speer, Eugen (1887-1936), 1930 Kreisleiter von Konstanz, 1934-35 Bürgermeister von Radolfzell,  MdL (Baden), 1935 aus der NSDAP ausgeschlossen, V, 248-256

Speidel, Hans (1897-1984) General sowohl der Wehrmacht als auch der Bundeswehr (1957-1963 NATO), X,  

Sperrle, Hugo (1885-1953). Generalfeldmarschall (1940). 1936/37 Kommandeur der Legion Condor (Bombardierung Guernica). 1938 Oberbefehlshaber Luftflotte 3, 1944 Leiter der Luftoperationen zur Abwehr der alliierten Invasion, X,

Stäbel, Oskar (1901-1977) 1931 Dr.-Ing., 1930 NSDAP, 1933-34 Bundesführer NSDStB und Führer der DSt, 1933 Oberste SA-Führung, Direktor des Vereins Deutscher Ingenieure; nach dem Zweiten Weltkrieg Organisation Gehlen, später BND, VIII, 371-383

Stark, Edmund (1909-2004), Jurist, 1942 Ankläger Volksgerichtshof (Mit-wirkung an ca. 50 Todesurteilen, bis 1975 Landgerichtsdirektor in Ravensburg, IV, 251-267

Steger, Karl (1889-1954), Dr. , Stadtpfarrer in Friedrichshafen, 1924-1928 MdL, 1927 Landesgeschäftsführer NSDAP, Präsident Landeskirchentag, „Deutscher Christ“, V, 257-271

Stehle, Vinzenz (1901-1967), Landwirt, MdR, nach 1933 NSDAP-Fraktions-führer im Hohenzollerischen Kommunallandtag und Landesbauernführer Hohenzollern, IV, S. 268-280

Steimle, Eugen (1909-1987), Lehrer, Einsatzkommandoführer, nach Kriegsver-brechergefängnis Landsberg Lehrer Deutsch +  Geschichte in Wilhelmsdorf, IV, 281-292 + VI, 400

Stellrecht, Helmut (1898-1987), Dr.-Ing., seit 1920 rechtsextrem, 1933 Ministerialrat, Politiker, 1943 SS-Brigadeführer, nach 1945 Apologet des Nationalsozialismus, IX,

Sternagel, Ewald (   ), Adjutant von Jürgen Stroop im Warschauer Ghetto 1943. 1950 stellte er einen Antrag auf Wiedereinstellung in die Württembergische Polizei, X,

Stuck, Hans (1900-1978) und Paula (1895-1976), Autorennfahrer bzw. Tennisspielerin und Journalistin, IX,

Thümmler, Johannes (1906-2002), Dr. jur., Jurist, regionaler Gestapochef, Einsatzkommandoführer, Kommandeur der Sicherheitspolizei, I, 221-232 + III, 12-14 + IV, 302

Tobler, Dr. Achim (1908-1995), Schweizer, der Reichsdeutscher wurde, Werksleiter, beschäftigte 2879 Kriegsgefangene und Fremdarbeiter, VI, 343-354

Troost, Gerdy (1904-2003), Architektin, Ehefrau des Speer-Vorgängers Paul Ludwig Troost, 1932 NSDAP, verantwortlich für diverse Führerbauten und Ehrentempel, X,

Tscheulin, Emil (1884-1951), Industrieller, Mäzen, IHK-Präsident und Reichskommissar in Freiburg, Colmar und Mulhouse, Wehrwirtschaftsführer, VI, 355-369

Ulmer, Eugen (1903-1988), 1930 Professor Heidelberg, 1943 Kriegsrichter, nach 1945 Professor in Heidelberg + München, 1965-1973 Direktor Max-Planck-Institut, VII, 283-298

Vallaster, Josef (1910-1943) Bauarbeiter, ab 1940  „Brenner“ in Schloß Hartheim, ab 1942 als Wachmann in Sobibor, dort beim Häftlingsaufstand 1943 erschlagen, V, 272-285

Veiter, Theodor, Dr. (1907-1994), Verwaltungsjurist, Völkerrechtler, Rechtsanwalt, Journalist. Vor 1933 CSP, 1933 NSDAP (illegal), nach 1945 ÖVP, V, 286-308

Viel, Julius (1918-2002), Journalist, 1936 SS-Verfügungstruppe, 1945 in There-sienstadt Erschießungen, nach 1945 Stuttgarter und Schwäbische Zeitung, IX,

Voelkel, Helmut (1902-1945), NSDAP 1926/28-1943, Verwaltungsbeamter im badischen Finanz- und Wirtschaftsministerium, Verhaftung wegen Vergehens gegen das „Heimtücke-Gesetz“, Strafgefängnis Plötzensee, VII, 299-310

Völter, Els (? - ?), „Hitlers älteste Parteigenossin", beteiligt an Arisierungen, X,

Wagener, Otto (1888-1971), Kaufmann, Politiker, 10/1929-12/1930 Stabschef beim Obersten SA-Führer, 10/1929-7/1933 Mitglied des NSDAP-Vorstands. 1940 Wehrmacht, 1944 Generalmajor auf Rhodos, Kriegsverbrechen, nach 1945 „Neutralist“, VII, 311-339

Wahl, Karl (1892-1981), Gauleiter von Schwaben, SS-Obergruppenführer, MdR, nach 1945 Vertreter, dann Leiter einer Bibliothek, III, 222-235

Warak, Johann (1914-1989), KZ-Wachmann, 1983 über seine NS-Zeit persönlich interviewt, I, 233-256

Weber, Eugen (1910-1973), 1941 Mitwirkung an Exekutionen von Zwangsarbeitern, 1954-1970 Bürgermeister in Eberbach an der Jagst, VIII, 384-396

Weihenmaier, Helmut (1905-1995), Kreishauptmann Zamosc/Polen, Landrat in Freudenstadt, III, 236-243 + IV, 302 + VII, 340-347

Werner, Paul (1900-1970), Jurist, stv. Leiter Reichskriminalpolizeiamt, 1956 Ministerialrat im Innenministerium Baden-Württemberg, VI, 371-381

Westphal, Siegfried (1902-1982), Berufsoffizier, Kriegsverbrecher, nach 1945 Rüstungslobbyist, Rommeldenkmalaufsteller in Heidenheim, VIII, 397-415

Wetzel, Robert (1898-1962), Prof. Dr. med., Anatom und Paläontologe, II, 187-195

Winter, Dr. Karl (1883-1923), Kaufmann, „Blutzeuge", VI, 382-399

Wirsing, Giselher (1907-1975), Journalist, 1934 „Münchner Neueste Nachrichten“, 1943 Chefredakteur „Signal“, 1954-1970 Redaktionsleiter „Christ und Welt“, X,

Wöger, Jakob (1897-1962), Gestapo- und Standesbeamter in Grafeneck, SS-Obersturmführer, I, 257-264

Wurster, Georg (1897-1976), Kaufmannsgehilfe, „Organisation Consul“, „Schwarze Reichswehr“, 1920 NSDAP, 1933 Kreisleiter Calw, 1943 Zivilverwaltung Minsk, VII, 348-364

Zind, Pankraz Ludwig (1907-1973), Studienrat in Offenburg, Antisemitismus 1957, Flucht nach Ägypten/Libyen, 1960 Festnahme in Neapel, 1970 Festnahme Düsseldorf, IX

 


____________________
zurück zum Seitenanfang